TuS Ahbach II – SG Winterspelt 3:2 (1:0)

Bereits am Donnerstagabend und dementsprechend mit ersatzgeschwächtem Kader empfing TuS II auf heimischen Platz die Gäste aus Winterspelt. Hatte man in der Vorwoche noch die halbe ehemalige Erste mit an Bord und ging kläglich mit 0:5 unter, sollte nun Wiedergutmachung betrieben werden. Die Gäste verloren ihre letzten fünf Spiele in Folge, aber all diese Fakten vor dem Spiel sind selten ausschlaggebend für den Ausgang der Partie. Und so wurde klassisch nochmal die Formation mit Libero Adonis ausgepackt, um den Heimdreier einzufahren.


TuS II fand gut ins Spiel und konnte sich einige Torchancen herausspielen, die leider wie so oft ungenutzt blieben. Man kontrollierte jedoch die Partie und in der 22. Minute konnte dann J. Hellenthal mit einem strammen platzierten Schuss aus der Drehung die 1:0 Führung erzielen. Mit diesem Spielstand ging ein unspektakuläres Spiel in die Halbzeitpause, in der wie immer betont wurde, dass TuS II Partien mit solch schwacher Chancenverwertung gerne mal aus der Hand gibt…


Wie angekündigt fiel nach einer Viertelstunde der Ausgleich. Nach Ballverlust im Mittelfeld ging es schnell über die Außen und die stramme Hereingabe versenkte Chan mit seinem zweiten Saisontor in bester Stürmermanier ins eigene Netz. Kein Problem, nur vier Minuten später verarbeitete J. Hellenthal einen langen Ball ideal und schloss zentral aus rund 30 Metern trocken ab. Ein wunderschöner Flatterball schlug rechts oben ein – Doppelpack! Ganz passabler Auftritt für einen gelernten Keeper 😉 Aber TuS II wäre nicht TuS II, wenn ein knapper Vorsprung nicht für eine spannende und zittrige Schlussphase sorgen würde… Und so kam es auch. In der 87. Minute fiel der erneute Ausgleich der Gäste und einige Zuschauer (oder Trainer…) rechneten noch fest mit einer Niederlage, aber wer will es ihnen verdenken. In der Nachspielzeit dann allerdings nochmal ein Konter für den TuS, der allerdings nur zu einem Eckball führte. Letzte Aktion, A. Haas mit dem Eckball in den Fünfmeterraum, wo F. Schlimpen den Ball mit dem linken Schienbein eiskalt zum (v.a. von ihm selbst und deutlich zu wenigen Mitspielern) umjubelten Last-Minute-Siegtreffer versenkte!


Fazit: Wer noch immer glaubt, dass man seinem Nervenkostüm bei Spielen von TuS II einen Gefallen tut, der wird es wohl nie verstehen. Das Skript ist dabei oft sehr ähnlich. Ordentliche Partie, zu niedrige Führung aufgrund mangelnder Chancenverwertung, scheinbar Angst vor dem Gewinnen oder Punkten, späte Gegentore… Dieses Mal allerdings mit der positiven Wende zum Schluss. Ein verdienter, wenn auch am Ende glücklicher Dreier unter Flutlicht vor heimischer Kulisse.


Jetzt gilt es die Heimspielwochen am nächsten Samstag, den 19.10.2019, um 17:30 Uhr gegen die SG ADOS-Duppach ebenso punktreich zu beenden. Es wird wohl eine ähnlich schwere Angelegenheit wie gegen Winterspelt, auch wenn die Gäste derzeit im Tabellenkeller hängen. Aber was bedeutet schon so eine Ausgangslage auf dem Papier bei TuS II…


Es spielten: A. Kirstgen – D. Adolphi, C. Spohr, F. Schlimpen, L. Groß – D. Krupa, F. „Chan“ Steffes-Ley, T. Schüler (59. A. Haas), C. Schmitz (88. M. Amelang), A. Schmitz – J. Hellenthal


Tore: J. Hellenthal (22.,63.), F. Schlimpen (90.+2)

Zurück