Ahbach in aller Welt

von

Sportlich oben auf - soziales Engagement ebenfalls spitze
Es ist ein großes Paket, das nach 12.743km Entfernung und fast einem Monat Reise endlich da ist:
Ein ganzer Trikotsatz, inklusive Hosen und Stutzen, sowie Schweißbänder als auch Bälle für eine ganze Mannschaft, haben die lange Reise von Leudersdorf nach Osorno, von Deutschland nach Chile, bewältigt. Dort bereitet es nun den fußballverrückten Jungen des Jungeninternates Aldea Juvenil, einem Projekt der Fundacion Cristo Joven, eine große Freude.
Das Projekt, in dem für ein Jahr unser Spieler Jonas Hammer seinen Freiwilligendienst verrichtet, ist ein Internat, das Jungs im Alter von 14-18 Jahren aus sozialschwachen Hintergründen eine Schulausbildung ermöglicht. Viele dieser Jungen leben auf dem umliegenden Land, wo es keine bzw. kaum Schulen gibt und sie daher lange Strecken von 100km und mehr zurücklegen müssen, um zur Schule zu gelangen. Daher leben sie in der Woche im Internat, zu einem gut bezahlbaren Lebensunterhalt für die Eltern.
Im Rahmen eines Fußballturniers des Internats, woran alle Jungen teilgenommen haben, kamen die Trikots des TuS dann zugleich zum Einsatz. Nach hart umkämpftem aber fairem Wettkampf, gewann die Mannschaft in den orangefarbenen Trikots. Der Jubel war groß und die Siegerehrung mit Pokal blieb natürlich nicht aus.
Die Jungen danken dem TuS für sein Engagement, so können sie ihrer großen Leidenschaft, dem Fußball, noch ausgiebiger nachgehen.
Nicht jeder hat die gleichen Möglichkeiten und Voraussetzungen, doch wenn der Ball rollt ist es egal woher ich komme, da zählt doch nur eines, die Liebe zum Sport!
Verfasser: Jonas Hammer, 20 Jahre

Zurück